check-circle Created with Sketch.

Aktuelle Corona-Informationen: So schützen wir Sie!

Schizophrenie: Was ist eine Schizophrenie? Welche Anzeichen und Beschwerden gibt es?

Schizophrenie: Was ist eine Schizophrenie? Welche Anzeichen und Beschwerden gibt es?

Bei einer Schizophrenie verändert sich unser Denken.

Und unsere Wahrnehmung.

Andere können das Fühlen, Denken und Handeln

von den Betroffenen nicht mehr verstehen.

Die Betroffenen ziehen sich immer mehr zurück.

Dadurch gibt es oft Probleme in Beziehungen.

Oder im Beruf.

Betroffene achten auch nicht mehr so gut auf ihre Hygiene.

Hygiene ist ein anderes Wort für Körper-Pflege.

Es wird so gesprochen: Hü-gi-e-ne.

 

Für eine Schizophrenie gibt es schon früh Anzeichen.

Zum Beispiel:

  • Die Konzentration wird weniger.
  • Die Leistung wird weniger.
  • Betroffene haben oft depressive Phasen.

         Wenn man depressiv ist,
         dann ist man sehr traurig und nicht glücklich.

  • Sie schlafen schlechter.
  • Sie sind schnell sauer und angespannt.
  • Sie vertrauen keinem anderen mehr.
  • Sie haben keine Interessen mehr.
  • Sie brechen Kontakte ab.
  • Sie nehmen Dinge viel stärker wahr.

          Die Umwelt, Licht und Geräusche.

 

Menschen mit einer Schizophrenie bilden sich

auch oft Dinge ein.

Obwohl diese Dinge nicht da sind.

Das schwere Wort dafür ist Halluzination.

Das wird so gesprochen Hallu-zi-na-zion.

Menschen mit einer Halluzination fühlen sich bedroht.

Oder von anderen verfolgt und kontrolliert.

 

Bei einer Schizophrenie kann es noch zu viel

mehr Symptomen kommen.

Ein Symptom ist ein Anzeichen einer Krankheit.

Es wird so gesprochen: Sümp-tom.

Der Betroffene muss nicht alle Symptome haben.

Aber die Betroffenen leiden oft unter ihren Beschwerden.

Wenn es besonders schlimm ist,

möchte der Betroffene vielleicht nicht mehr leben.

Er denkt daran sich das Leben zu nehmen.

 

Ohne die Hilfe vom Experten kann der Betroffene

nicht gesund werden.

 

Mehr Infos zu Schizophrenie finden Sie hier: